Warenkorb
19,90
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Dresdner Frauen

Titel: Dresdner Frauen

Autorinnen: Eva-Maria Bast, Elena De F. Oliveira, Melanie Kunze
Seiten: 192
Jahr: 2018
ISBN-Nr.: 978-3-946581-59-8

DRESDNER NEUESTEN NACHRICHTEN

 

Inhalt

Kaffeefilter und BH sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Aber wer weiß heutzutage, dass diese Dinge in Dresden erfunden wurden, noch dazu von zwei Frauen? Dresden hat im Laufe der Zeit zahlreiche bedeutende Frauenfiguren kommen und gehen sehen. Die einen sind bekannter, die anderen weniger bekannt, doch ihnen allen ist gemeinsam, dass sie prägende Jahre ihres Lebens in der Elbestadt verbrachten oder hier ihrerseits Spuren hinterließen. Doch viele von ihnen sind zu Unrecht aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwunden.

Gemeinsam mit den DRESDNER NEUESTEN NACHRICHTEN haben sich Eva-Maria Bast, Elena de F. Oliveira und Melanie Kunze auf die Suche nach weiblichen Spuren in der Stadtgeschichte begeben. Dabei wurden die Autorinnen von Dresdnerinnen unterstützt, denen es am Herzen liegt, dass die Bedeutung „ihrer“ Frauen nicht in Vergessenheit gerät. Ob eine Herrscherin, deren Hunger nach Macht keine Grenzen kannte, eine Politikerin, die für ihre Ideale in den Tod ging, oder eine Künstlerin, der in Dresden der entscheidende Einfall für ihren ganz eigenen Stil kam: Die Lebensporträts sind so fesselnd wie vielfältig. Herausgekommen ist ein Buch, das Vergangenheit und Gegenwart verbindet und den Blick für die Frauen der Dresdner Stadtgeschichte bewahren möchte.

Mehr anzeigen >>


Dresdner Frauen

19,90inkl. MwSt.

Titel: Dresdner Frauen

Autorinnen: Eva-Maria Bast, Elena De F. Oliveira, Melanie Kunze
Seiten: 192
Jahr: 2018
ISBN-Nr.: 978-3-946581-59-8

DRESDNER NEUESTEN NACHRICHTEN

 

Inhalt

Kaffeefilter und BH sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Aber wer weiß heutzutage, dass diese Dinge in Dresden erfunden wurden, noch dazu von zwei Frauen? Dresden hat im Laufe der Zeit zahlreiche bedeutende Frauenfiguren kommen und gehen sehen. Die einen sind bekannter, die anderen weniger bekannt, doch ihnen allen ist gemeinsam, dass sie prägende Jahre ihres Lebens in der Elbestadt verbrachten oder hier ihrerseits Spuren hinterließen. Doch viele von ihnen sind zu Unrecht aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwunden.

Gemeinsam mit den DRESDNER NEUESTEN NACHRICHTEN haben sich Eva-Maria Bast, Elena de F. Oliveira und Melanie Kunze auf die Suche nach weiblichen Spuren in der Stadtgeschichte begeben. Dabei wurden die Autorinnen von Dresdnerinnen unterstützt, denen es am Herzen liegt, dass die Bedeutung „ihrer“ Frauen nicht in Vergessenheit gerät. Ob eine Herrscherin, deren Hunger nach Macht keine Grenzen kannte, eine Politikerin, die für ihre Ideale in den Tod ging, oder eine Künstlerin, der in Dresden der entscheidende Einfall für ihren ganz eigenen Stil kam: Die Lebensporträts sind so fesselnd wie vielfältig. Herausgekommen ist ein Buch, das Vergangenheit und Gegenwart verbindet und den Blick für die Frauen der Dresdner Stadtgeschichte bewahren möchte.


Mehr anzeigen >>


19,90
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Unsere Stimme zählt!

Autor: Kerstin Wolff
Seiten: 160
Jahr: 2018
ISBN-Nr.: 978-3-946581-52-9

 

Inhalt

Endlich waren sie am Ziel: Am 12. November 1918 erklärte der Rat der Volksbeauftragten, dass fortan auch Frauen zu den Wahlurnen schreiten dürfen. Da-mit hatte dieses Männergremium mit einem Federstreich das Frauenwahlrecht in Deutschland eingeführt. Kann aus dieser kurzen Episode geschlossen werden, dass den deutschen Frauen das Stimmrecht quasi in den Schoß gefallen ist? Haben sie nicht auch für ihr Wahlrecht gekämpft? Oh doch – sie haben! Und wie! Die Einführung des Frauenwahlrechts war das Ende eines langen und steinigen Wegs.

In diesem Buch rollt die Historikerin Kerstin Wolff den Kampf der deutschen Frauen um ihr Wahlrecht auf. Beginnend in der Zeit der Französischen Revolution schildert sie anhand fein gezeichneter Porträts das jahrhundertelange Ringen der deutschen Frauenwahlrechtlerinnen um ihr politisches Mitspracherecht.

Die Geschichte des deutschen Frauenwahlrechts - bewegend, mitreißend und gleichzeitig sehr feinsinnig erzählt.


Mehr anzeigen >>


Unsere Stimme zählt!

19,90inkl. MwSt.

Autor: Kerstin Wolff
Seiten: 160
Jahr: 2018
ISBN-Nr.: 978-3-946581-52-9

 

Inhalt

Endlich waren sie am Ziel: Am 12. November 1918 erklärte der Rat der Volksbeauftragten, dass fortan auch Frauen zu den Wahlurnen schreiten dürfen. Da-mit hatte dieses Männergremium mit einem Federstreich das Frauenwahlrecht in Deutschland eingeführt. Kann aus dieser kurzen Episode geschlossen werden, dass den deutschen Frauen das Stimmrecht quasi in den Schoß gefallen ist? Haben sie nicht auch für ihr Wahlrecht gekämpft? Oh doch – sie haben! Und wie! Die Einführung des Frauenwahlrechts war das Ende eines langen und steinigen Wegs.

In diesem Buch rollt die Historikerin Kerstin Wolff den Kampf der deutschen Frauen um ihr Wahlrecht auf. Beginnend in der Zeit der Französischen Revolution schildert sie anhand fein gezeichneter Porträts das jahrhundertelange Ringen der deutschen Frauenwahlrechtlerinnen um ihr politisches Mitspracherecht.

Die Geschichte des deutschen Frauenwahlrechts - bewegend, mitreißend und gleichzeitig sehr feinsinnig erzählt.



Mehr anzeigen >>


Als Einzelheft bestellen. Wir liefern Versandkostenfrei! Und auf Wunsch auch mit Prämie als Geschenk verpackt. 

 

Women's History Shop - Accessoires und Nützliches

Hier geht's zum Shop

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bast Medien GmbH, Münsterstr.35, 88662 Überlingen